Schloss Burgk: Skulpturen mit Kettensäge und Feuer aus Holz geformt

Archiv, Vernissage

OTZ, 25.04.2016

Der Mönchgrüner Weinverein hat den Skulpturenkünstler Nando Kallweit nach Schloss Burgk gebracht. Die Sonderausstellung ist bis Ende Juni zu sehen.

„Aus der Zeit gefallen“, heißt die am Freitag eröffnete Sonderschau von Nando und Annett Kallweit. Der Skulpturenkünstler und seine Frau zeigen an acht Standorten im Schloss elf Figuren und mehrere Schmuckstücke in drei Vitrinen.

Nando Kallweit, der aus Badow bei Schwerin stammt, schafft Figuren, die bis zu zehn Meter hoch sind. Er benutzt dafür Eichenholz, arbeitet mit der Kettensäge und mit Feuer. Der Künstler stellt derzeit auch in Berlin aus, war in diesem Jahr schon in New York und London zu sehen. Dass er nun Zeit für Schloss Burgk gefunden hat, ist dem Mönchgrüner Weinverein zu verdanken. „Ich habe Nando auf einer Weinverkostung in Schwerin kennengelernt. Wir haben uns gut verstanden und da habe ich ihn zu uns eingeladen. Ich bin überglücklich, dass dies geklappt hat“, sagte Dirk Klötzing, der Vorsitzende des Mönchgrüner Weinvereins.

Museumsleiterin Sabine Schemmrich durfte Nando Kallweit zu seiner ersten Ausstellung in Thüringen begrüßen. Eigentlich sei das Museum bis Ende 2018 voll, aber für diese Arbeiten habe man gern einen Platz gefunden. Die Skulpturen passen als zusätzliche Objekte in die historischen Räume und konnten gut integriert werden. „Wir kombinieren altes und neues“, so Schemmrich.

Der Künstler ging mit den mehr als 50 Gästen von Raum zu Raum, um alle Skulpturen vorzustellen. Die größten stehen im Rittersaal. Die „Könige“ sind gut 1,50 Meter hoch. „Bei meinen Arbeiten kommt es nicht auf das Detail an. Ich zeige die Gesten des Großen und Ganzen“, erklärte der 43-jährige. Die Arbeit mit Holz, Kettensäge und Feuer riefen besonderes Interesse bei einigen Männern hervor, es gab viel zu fragen. Die Gespräche wurden bei Wein und Imbiss in der Schlossküche fortgesetzt. Da konnte man sich einen Vorgeschmack auf das Weinfest holen, das am 27. und 28. Mai in Mönchgrün stattfindet. Der Ausstellungstermin war extra auf diese Zeit gelegt worden. Einige Figuren werden dann in der Mönchgrüner Kirche gezeigt.

Die Skulpturen und Schmuckstücke auf Schloss Burgk sind bis zum 25. Juni zu den Öffnungszeiten dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr zu sehen.

Bildrechte: Sandra Smailes